Rezension

[Rezension] Das Leben ist ein Seidenkleid

Info´s zum Buch:

Autorin: Tanja Werkwerth

Erscheinungsdatum: 05.03.2018
Verlag: HarperCollins
ISBN: 9783959671637
Umfang: 304 Seiten
Ausgabe: Flexibler Einband
Sprache: Deutsch

 

Klappentext:

Ein Kleid kann ein Leben verändern, sagt Maja. Jede Nacht sitzt sie allein an ihrer Nähmaschine und zaubert bestickte Mäntel oder raffinierte Röcke – die kaum jemand zu Gesicht bekommt. Dazu fehlt ihr der Mut. Bis sie sich mit Leonhard anfreundet, einem sanftmütigen älteren Herrn. Seit dem Tod seiner Frau Luise hat niemand mehr ihr Ankleidezimmer betreten dürfen, niemand außer Maja. Dort, zwischen Petticoats und Maßband, stellt sie mit Leos Hilfe bald fest, dass Lebensträume keinem Schnittmuster folgen.

 

Das Cover:

Das Cover zeigt einen kleinen Laden mit einer Schaufensterpuppe, eine Kleiderstange und einem Schneidertisch. Die Außenfassade ist in hellblau gehalten mit orangen Verzierrungen. Im oberen Teil erkennt man einen Ast. Auf der linken Seite kann man in eine Gasse blicken, in welcher ein Cafe ist. Die Außenseite der Häuser ist in hellen Farben gestrichen. Auf dem Steinboden (unterer Teil des Covers) steht der Name der Autorin und der Titel. Insgesamt gefällt mir das Cover sehr gut, da es sehr frühlingshaft und wirkt.

 

Mein Meinung:

Das Buch beschreibt eine Freundschaft zwischen zwei Generationen. Das Bindeglied zwischen diesen beiden ist das Thema Mode. Ich konnte das Buch kaum aus den Finger legen, da es wirklich um Freundschaft, Liebe und den Umgang mit Menschen ging. Auf der einen Seite die Arbeitswelt mit einer Horrorchefin, auf der anderen eine gemütliches Essen mit einem älteren Herren. Außerdem wäre da noch ein Traum, den die Protagonistin hätte.

 

„Mit den Fingerspitzen strich sie über den dunkelfrünen Samt.“ – erster Satz

 

Bei den Charakteren ist mir einiges aufgefallen. Alle Personen, die in diesem Buch vorkommen haben auf jeden Fall tolle Eigenschaften, außer die Horrorchefin, aber hier muss man sagen, dass auch sehr gut ausgepfeilt war. Dennoch hätte ich mir ein wenig mehr Hintergrund von Maja und Jack gewünscht. Zudem hätte ich Leo hier nicht als „besten Freund“ betitelt sondern ein sehr guter Freund oder Ratgeber.

 

„Lächelnd griff Jack nach ihrer Hand.“ – letzter Satz

 

Der Stil war spannend und flüssig. Ich wollte kaum das Buch aus der Hand legen, da es wunderschön geschrieben wurde.

 

Das Ergebnis:

Jeder der gerne Mode mag sollte dieses Buch lesen. Es ist ein wunderschönes Buch über Freundschaft, Liebe und Träume. Zudem finde ich das Cover sehr sommerlich und ist dadurch ein Hingucker. Aber auch der Schreibstil ist lesenswert.

 

Danke an den Harpe Collins Verlag für dieses Rezensionsexemplar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.