Verlag

[Verlag] Ullstein Buchverlage

Besteller, Ratgeber, Krimis oder ein Roman. Der Ullstein Verlag ist so vielfältig wie sein Programm. Heute möchte ich euch ein wenig hinter die Kulissen des Verlages nehmen und euch ein wenig die Geschichte, die „Tochterverlage“ und die Hightlights des Verlages erzählen. Ich begrüße euch herzlich im Hause Ullstein.


Die Geschichte:

1877 begann für Ullstein die lange Reise in der Literatur. Leopold Ullstein kaufte das „Neue Berliner Tagesblatt“ und die „Berliner Zeitung“. Er schuf eine liberale Gegenstimme zu der aktuellen Presse der damaligen Zeit. Später brachte er die erste deutsche Zeitschrift auf den Markt. Mit der „Berliner Morgenpost“ entwickelte Hr. Ullstein die größte Tageszeitung. Nach seinem Tod übernahmen seine fünf Söhne das Unternehmen. Nachdem das Geschäft in der Zeitungswelt gut funktioniert, gründeten die Söhne 1903 den Ullstein Buchverlag. Bekannte Persönlichkeiten wie Brecht, Zuckmayer oder Heinrich Mann veröffentlichten Bücher beim Verlag. Viele Bücher trafen den damaligen Zeitgeist und wurden Besteller.

Der Verlag wurde 1937 in den nationalsozialistischen Eher-Verlag integriert. Zuvor starben zwei der fünf Gebrüder. Die übrigen flohen nach London und New York. Rudolf Ullstein kehrte nach Berlin zurück und starb 1964. Durch langwierige Bemühungen erlangte die Familie Ullstein teilweise den Besitz ihrer Verlage zurück. Eins der größten Erfolge war Heinrich Harrers »Sieben Jahre in Tibet« und Françoise Sagans Roman »Bonjour Tristesse«.1959 übernahm die Axel Springer AG die Ullstein Buchverlage. Viele große deutsche und amerikanischen Autoren wurden verlegt und es gab eine Blütenzeit, Diese endete 1985 als Ullstein mit Langen-Müller fusionierte: 1995 trennte sich die Springer AG. Durch Christian Strasser wurde Ullstein mit weiteren Verlagen ergänzt.Es erschienen viele Tochterverlage, wie z.B. der Graf Verlag (bis März 2015) oder auch Ullstein extra (seit 2011). Mit Midnight und Forever by Ullstein gab es endlich eine Schnittstelle zwischen traditinellem Verlag und Self-Publishing. Refinery bietet für digitale Vielleser und Serienfans ausgestatteten Reihen. Zudem gibt es Ullstein fünf, welcher ausschließlich deutschsprachige Autoren publiziert. Neu hinzugekommen ist „Ullstein leben “ (seit 2018).

Seit Oktober 2017 übernimmt Gunnar Cynybulk die verlegerische Geschätfführung des Buchverlages.

 


Die Verlage von Ullstein:

ullsteinbuchverlage / Allegria / Econ / Forever / Graf Verlag / List / List Taschenbuch /

Marion von Schröder / Midnight / Plötz & Betzholz / Propyläen / refinery / Ullstein /

ullstein extra / Ullstein fünf / Ullstein leben / Ullstein Taschenbuch

 

 

 Social Media und Blog

 

Kontakt

Ullstein Buchverlage GmbH
Friedrichstraße 126
10117 Berlin
Tel.:  030-23456-300
Fax:  030-23456-303
info(at)ullstein-buchverlage.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.