Event / Messen

Fabula est – Das Interview

Hallo ihr Bücherwürmer,
im Rahmen des Zweiteilers „Fabula est“ möchte ich euch gerne auch ein Interview vorstellen. Christina Willemse, selbst Autorin, ist die Organisatorin des Events. Ihr durfte ich, trotz Stress, ein paar Fragen schicken. Ich bedanke mich recht herzlich bei Christina, dass sie sich Zeit genommen hat. Ich wünsche euch viel Spaß!

Wie kamst du bzw. ihr auf diese Idee ein Buchevent zu starten?
Als ich letztes Jahr meine ersten Bücher veröffentlicht habe, hatte ich mich nach Messen umgesehen. Messen die für mich als SPler bezahlbar sind und in erreichbarer Nähe. Leider bin ich da nicht wirklich fündig geworden. Da dachte ich mir, gut, wenn es das nicht gibt, dann mache ich eben meine eigene kleine Messe. Das daraus jetzt so ein Buchevent geworden ist, freut mich tierisch und damit hatte ich gar nicht gerechnet 🙂
Warum ausgerechnet in einer Bibliothek?
Im letzten Jahr, als ich die Fabula est zum ersten mal stattfinden ließ, waren wir in einer kleinen, etwas abgelegenen Location. Da ich da schon bemerkt habe, das es einen hohe Nachfrage von Seiten der Autoren gab, wusste ich, dass ich im nächsten Jahr was größeres brauche. Durch Zufall ist dann der Kontakt zwischen der Stadtbibliothek und mir entstanden. Nach einem Vorgespräch sind wir uns einig geworden und so findet sie in diesem Jahr dort statt. Die Stadtbibliothek hat den Vorteil, das dort ja hauptsächlich Menschen hingehen, die gerne lesen. Des weiteren ist sie groß genug für das was ich plane und, sie liegt super zentral. Mitten in der Stadt und daher viel Laufkundschaft. Zudem weiß jeder Solinger, wo die Stadtbibliothek ist 🙂
Was ist die Herausforderung solch ein Buchevent zu organisieren?
Uff….wo soll ich anfangen? Man braucht viel, viel Zeit, muss gut organisiert sein, Spaß daran haben, gute Nerven und einen gewissen Hang dazu, Leute zu „leiten“. Gleichzeitig muss man die Finanzen im Auge haben UND sich rechtlich gut absichern.
Habt ihr auch vor, dass Event deutschlandweit zu veranstalten oder erstmal nur in NRW?
Es ist grob angedacht, dass die Fabula est auch außerhalb von NRW stattfinden wird. Hier stehe ich aber noch am Anfang der Planung und kann dazu noch nichts weiter sagen. Aber ja, ich möchte gerne das die Fabula est im Jahr zwei mal exestiert, davon einmal außerhalb von NRW (vielleicht jedes Jahr wo anders) und ein mal fest in Solingen (sofern die Solinger mich nicht zu sehr ärgern 😉
Gibt es ein Motto dieses Jahr?
Das Motto ist grundsätzlich ja -Triff Deine Autoren-
Aber, was ich auch immer wieder als eine Art Motto sagen ist: Es wird ein buntes Miteinander angestrebt
Worauf freust du dich am meisten?
Ähem, wenn es vorbei ist? Nein quatscht 😄 Ich denke darauf, einige der Menschen mal persönlich kennen zu lernen. Ich freue mich auf die Begeisterung der Teilnehmer und hoffentlich auch der Besucher. Ich weiß gar nicht so genau wie ich das alles in Worte fassen soll. Ich freue mich einfach tierisch auf den Moment, wo die Türen aufgehen und die ersten Besucher rein kommen. Ja, ich denke darauf freue ich mich am meisten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.