Film

[Film] Aquaman

Titel: Aquaman
Erscheinungsdatum: 20.12.2018
Dauer: 144 min
FSK: 12
Regie: James Wan
Darsteller: Jason Momoa (Arthur Curry / Aquaman); Amber Heard (Mera); 
Willem Dafoe (Nuidis Vulko); Patrick Wilson (Orm / Ocean Master); Dolph Lundgren (König Nereus); 
Nicole Kidman (Königin Atlanna); Yahya Abdul-Mateen II (David Kane / Black Manta); 
Temuera Morrison (Thomas Curry)

Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Aquaman_(Film)

 

Die Handlung:

Aquaman ist das Kind zweier Welten: Während der Vater Tom Curry ein ganz normaler Mensch ist, stammt die Mutter aus dem untergegangenen Königreich Atlantis. Um sein rechtmäßiges Erbe als König des Mythenreiches anzutreten, muss Aquaman lernen, seine Kräfte sowohl an Land als auch unter Wasser zu beherrschen. Sein Weg führt ihn durch zahllose Welten, die unter der Oberfläche des Ozeans verborgen sind. Dort lauern allerdings auch große Gefahren.

Nötige Unterstützung bekommt Aquaman von der Meerjungfrau Mera. Auch die kann einiges austeilen und verfügt etwa über die Kraft, das Wasser selbst zu manipulieren. Als Berater steht außerdem Vulko an Aquamans Seite. Gemeinsam kämpfen sie gegen Aquamans dessen, den Superbösewicht Ocean Master, der Ansprüche auf den Thron von Atlantis stellt. In seiner Gier nach Macht ist es dem Ocean Master egal, ob er gewaltige Naturkatastrophen beschwört, um die ganze Welt zu zerstören.

Quelle: https://www.kino.de/film/aquaman-2018/

 

Meine Meinung:

Aquaman ist eine mitreißender Film, der zwischen zwei Welten spielt. Auf den ersten Blick war der Film ein wenig chaotisch, obwohl die Geschichte sehr einfach und simpel war, was mich als Zuschauerin schnell in diese Welt abtauchen ließ. Die ein oder andere Überraschung war auch geboten worden, doch einiges war auch vorhersehbar. Dennoch gab es ein zwei Dinge, die etwas verwirrend waren. Wieso wurde Aquaman als Kind in die Welt des Wasser eingeführt, obwohl es laut seiner Mutter zu gefährlich wäre? Und zum anderen: warum wurde jedes Königreich besucht außer ein Reich? Der Schluss war etwas in die Länge gezogen worden, was ich ein wenig störend fand. Trotz diesen kritischen Punkten war der Film spannend und man konnte sich auf die Welt einlassen.

Die Schauspieler haben die Charaktere sehr gut dargestellt. Dennoch hätte ich mir ein wenig mehr von Amber Heard gewünscht, da sie neben Jason Momoa ein wenig untergegangen ist. Die Szenenbilder und deren Aufnahmequalität waren super und wahnsinnig scharf. Sowohl dies, als auch die Special Effekts waren atemberaubend und faszinierten mich den ganzen Film über. Die Musik ging leider während der Aktionszenen unter.

Der Film „Aquaman“ ist für diejenigen ein super Filmerlebnis, welche gerne starke Männer und charakterstarke Frauen sehen möchten. Der Film lädt die Zuschauer in eine Geschichte voller Abenteuer und Aktion ein. Ich kann ihn für jeden der etwas in diese Richtung sehen möchte empfehlen.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.