Sonstiges

Warum lesen wir?

Lesen – eine Leidenschaft, die uns alle verbindet. Aber wieso lesen wir und was verbindet uns genau durch dieses Hobby. Dies habe ich mich gefragt und habe von euch Antworten erhalten. Schaut einfach selber, welche Reise ein Bücherwurm nimmt und was Lesen für den einzelnen bedeutet.
Alles erstes gehen wir dem Lesen auf die Spur. Im Duden wird Lesen als starkes Verb betrachtet und hat auch mehrere Bedeutungen:
 1. a) etwas Geschriebenes, einen Text mit den Augen und dem Verstand erfassen
     b) vorlesen, lesend vortragen
     c) regelmäßig Vorlesungen halten
     d) in einem bestimmten Stil geschrieben sein und sich entsprechend lesen lassen
     e) [unter Mühen] ein umfangreiches Werk bis zum Ende lesen
2. etwas aus etwas erkennend entnehmen
3. (EDV) (vom Leser) Daten aus einem Datenspeicher oder -träger entnehmen
Durch das Lesen werde die unterschiedlichsten Bereiche des Gehirns aktiviert und auch verbunden. Zudem lernen wir schwierige Texte zu verstehen und erlernen und eigene Lesemethoden bis hin zu der Analyse eines Textes. Durch das Lesen werden wir sozialer und emotionaler. Aus diesem Grund sollten Eltern Kinder schon vor dem Schuleintritt vorlesen um einfach eine Grundbasis für die spätere Schullaufbahn zu haben.

Aber wieso lesen wir den überhaupt? Was macht das Lesen für uns als Leser so spannend? Diese Frage habe ich euch gestellt und habe von euch eine Antworten erhalten:

 

KC Summers: „Es ist eine Art Flucht vor dem realen Leben, eine Art zweites Leben.“
Melanie Reinhardt: „Um der Welt zu entfliehen“
Daniela: „Ich liebe es in eine andere Welt zu tauchen. Ruhe zu geniessen und was für mich zu tun. Ich kann dabei gut abschalten. und man nimmt aus fast jedem Buch etwas mit.“
Jeanette Thiedigk: „Weil es ein abtauchen in andere Welten bedeutet. Einfach mal abschalten vom Alltag.“
Christian Raabe: „Ich finde es schön, wenn die vielen Stimmen der bisher unveröffentlichten Charaktere in meinem Kopf einfach mal den Mund halten und gemeinsam mit mir genießen.“
Ingrid Fuchs: „Lesen ist Abenteuer im Kopf. Abtauchen.“

 

Wie man an diesen Zitaten erkennt, lesen viele Bücherwürmer, weil sie ihrem Alltag entfliehen wollen. Sie wollen in eine neue Welt abtauchen. Hier wollen sie tolle und spannende Abenteuer erleben. Dabei entspannen sie und genießen sozusagen „Das Stillstehen der Welt“.

Auch ich kann dies aus meinen Erfahrungen bestätigen! Ich genieße die Welt im Buch und freue mich jedesmal neue Charaktere, Welten und Abenteuer zu erleben. Durch das Öffnen der Büche, entdeckt man viele neue Welten und die Kreativität wird angeregt und unterstützt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.