Rezension

[Rezension] Eragon – Im Auftrag der Ältesten

~ Info´s zum Buch ~

Autor: Christopher Paolini

Erscheinungsdatum Erstausgabe: 01.10.2005 
Aktuelle Ausgabe: 23.10.2008 
Verlag: cbt/blanvalet
ISBN: 9783570304280 
Flexibler Einband: 862 Seiten
Sprache: Deutsch

Der Klappentext:

Der erste Teil von Angelas Prophezeiung ist eingetreten. Sie hatte geweissagt, dass die gewaltigen Mächte des Landes darum ringen würden, den Willen und das Schicksal des jungen Drachenreiters Eragon zu beherrschen. Wie auch immer dieser Machtkampf ausgehen sollte – er würde blutig werden. Und tatsächlich: In der Schlacht gegen König Galbatorix und seine Urgal-Armee schlägt sich Eragon zwar erfolgreich auf die Seite der Varden, Elfen und Zwerge. Doch die Auseinandersetzung um Farthen Dûr kostet Unzähligen das Leben. Auch der Vardenkönig Ajihad stirbt. In seiner letzten Stunde erteilt er Eragon den Auftrag, über sein Volk zu wachen. Eine Bürde, die schwer auf Eragons Schultern lastet …

 

Das Cover: 

Der Einband ist in Rot gehalten,dies wirkt sehr langweilig und nicht attraktiv aus. Wie auch schon der erste Band, ist es kein schönes Cover. Es wirkt zudem sehr müde und eintönig. Man hätte mehr aus dem Bild rausholenkönnen – Schade!

 

Meine Meinung:

Die Handlung baut auf den Vorgänger auf, sodass es ein Quereinstieg sehr mühsam ist. Die Handlung an sich, ist auch sehr simpel! Durch den Stil und durch die Welt Alagaesia wird es richtig gutes Fantasy-Spektakel.

 

„Die Lieder der Toten sind die Wehklagen der Lebenden“ – letzter Satz

 

Die Charaktere sind wie im ersten Band. Einzig und allein macht Murtagh macht eine andeutende Entwicklung. Ansonsten haben die Personen stereotypische Eigenschaften.

 

„Und danach werden wir die Ra´zac töten und unseren Vater rächen.“ – erster Satz

 

Der Stil ist sehr flüssig und spannend. Es gibt keine Schwachstellen. Der Stil ist im zweiten Band genau geblieben, was ich sehr toll finde. Es hat dadurch einen Bezug zum ersten Band, genau wie die Handlung.

 

Das Ergebnis:  

„Eragon – Im Auftrag der Ältesten“ ist ein guter zweiter Band. Die Handlung ist weiterlaufend. Leider ist kein Quereinstieg zu empfehlen. Die Charaktere und der Stil haben sich nicht geändert. Ich würde dieses Buch Personen empfehlen, die den ersten Band „Eragon – Das Vermächnis der Drachenreiter“ gelesen haben.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.