Rezension

[Rezension] Eragon – Die Weißheit des Feuers

~ Info´s zum Buch ~

Autor: Christopher Paolini
Erscheinungdatum Erstausgabe: 25.10.2008
Aktuelle Ausgabe:14.03.2012
Verlag: Blanvalet
Taschenbuch Verlag 
ISBN: 9783442378425   
Seiten:  861 Seiten 
Sprache: Deutsch


Der Klappentext:

Große Schlachten, spannende Abenteuer und ein Tod, der alles verändert Über Alagaësia brauen sich erneut die dunklen Wolken des Krieges zusammen. Ohne die magischen Fähigkeiten Eragons sind die Varden, Elfen und Zwerge verloren. Aber der Drachenreiter will seinen Schwur nicht brechen: Er muss Katrina, die Geliebte seines Cousins Roran, aus den Fängen der Ra’zac befreien. Und so tritt er eine abenteuerliche Reise an, die ihn und seinen Drachen Saphira weit über die Grenzen des Königreiches führen wird.

 

Das Cover:

Das Cover ist schwarz und gold. Im Mittelpunkt des Bildes steht ein goldener Drache, vielleicht Glaedr?! Das Schwarze meint immer Tod und Verderben! Das Cover ist wie vorherigen Bände aufgebaut.

 

Meine Meinung:

Die Geschichte beginnt. Eragon, Spahira und Rohan müssen Katrina befreien. Danach geht der Streit mit den Vaden und Zwergen los. Nichts wirkliches Spannendes. Danach geht es zu den Elfen.

 

„Eragon starrte auf den düsteren Granitberg.“ – erster Satz

 

Die Personen sind die gleichen. Dies hier nicht weiter schlimm, da es ja eine Serie ist. Ansonsten sind es die gleichen Probleme wie im ersten und zweitem Band.

 

„… begierig darauf, dass er und Saphira am Ende Galbatorix gegenüberstehen und das Schicksal des finsteren Königs besiegeln würden.“ – letzter Satz

 

Der Stil ist super. Die Spannung wird bis zum Schluss gehalten. Es gibt leider auch paar Durststrecken in der Handlung (z.B Vaden). Hier leidet der Stil etwas. Insgesamt sehr schön flüssig und spannend geschrieben.

 

Das Ergebnis:  

Diesen dritten Band Eragon müssen die Eragons-Fans unbedingt lesen. Für sie ist es einfach klasse. Für alle anderen rate ich es ab, da man als Quereinsteiger nicht alles weiß. Band 3 der Eragon-Saga ist durchschnittlich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.