Rezension

[Rezension] Lichterzauber in Manhattan


~ Info´s zum Buch ~

Autorin: Sarah Morgan
Erscheinungsdatum Erstausgabe: 09.10.2017 
Aktuelle Ausgabe: 09.10.2017 
Verlag: MIRA Taschenbuch 
ISBN: 9783956496714 
Flexibler Einband: 384 Seiten 
Sprache: Deutsch

 

Der Klappentext:

Eva ist eine hoffnungslose Romantikerin und sieht nur die guten Seiten des Lebens. Kein Wunder, dass sie Weihnachten in New York liebt wie kein anderes Fest im Jahr. Um ihr Konto aufzustocken, tritt die New Yorker Food-Bloggerin eine Stelle bei dem erfolgreichen Horror-Autor Lucas Bale an. Womit sie nicht gerechnet hat: Der grimmige Brite kann die Feiertage nicht ausstehen. Mit Tannenschmuck und Plätzchenduft will Eva ein kleines Weihnachtswunder an ihm wirken – mit mehr als frostigem Ergebnis. Warum nur fühlt sie sich zu ihm hingezogen, obwohl sie unterschiedlicher kaum sein könnten?

 

Das Cover:

Dieses Cover passt sehr gut in die Reihe. Man erkennt einen weiteren Teil der New Yorker Skyline. Sie ist mit Lichterketten geschmückt und man erkennt Weinachtsbäume. Die Skyline ist in rot und glitzer gehalten. Im Himmel erkennt man Schneeflocken und wieder ein Herz. Der blaue Farbverlauf gefällt mir. Insgesamt finde ich das Cover schön, doch ich hätte wieder dunkel gehalten, wie auch die Cover von Band eins und zwei.

 

Meine Meinung:

Die Handlung schließt sich nahlos an die Vorgänger an. Diesmal lernen wir unsere Romantikerin Eva kennen. Zusätzlich ist es Weinachten und wir lernen NY von seiner wunderschönen Seite kennen. Eine super Geschichte, die jetzt in die Jahreszeit passt. Im ganzen erinnert die Handlung stark an die anderen beiden Bände.

 

„Wir können nicht zwei Turteltauben schicken!“ – erster Satz

 

In diesem Band der Serie lernen wir Eva und Lucas kennen. Beide sind sehr unterschiedlich, aber haben auch viel gemeinsam. Was mir sehr gut gefällt ist, dass beide Protagonisten sich im Laufe der Geschichte entwickeln und mehr von sich preisgeben. Jedoch ist sie eine typische klischeehafte Geschichte.

 

„Damit hob er sie hoch trug sie die Treppe hinauf.“ – letzter Satz

 

Der Stil ist sehr schön. Der Leser merkt diese Spannung der beiden Figuren, aber auch den Weinachtszauber in NY. Zusätzlich ist er spannend und flüssig.

 

Das Ergebnis:

Insgesamt ist der letzte Band eine wunderschöne Liebesgeschichte. Sie passt perfekt in die Winterzeit und man erlebt die Geschichte von Eva. Ich kann dieses Buch jedem empfehlen, der gerne ein Winterbuch lesen möchte. Ich vergebe 4,5 Bücher. Aus folgenden Gründen: Das Cover wäre für mich persönlich schöner, wenn es dunkler wäre. Zum anderen ist die Handlung sehr stark, wie die vorherigen Bände und auch sehr klischeehaft.

Vielen lieben Dank an den Harpe Collins Verlag für dieses Buch!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.