Rezension

[Rezension] Soul Seeker: Vom Schicksal bestimmt

 

Info´s zum Buch:

Autorin: Alyson Noel
Erscheinungsdatum Erstausgabe: 10.09.2012
Aktuelle Ausgabe: 18.11.2013
Verlag: Goldmann Verlag
ISBN: 9783442480364
Flexibler Einband: 448 Seiten
Sprache: Deutsch

 

Der Inhalt:

Plötzlich ist im Leben der 16-jährigen Daire Santos nichts mehr so, wie es war. Schlagartig hat sie schreckliche Visionen, Krähen und Geister verfolgen sie, während die Zeit still zu stehen scheint. In ihren Träumen wird sie heimgesucht von einem Jungen mit wunderschönen blauen Augen. Dann erfährt sie, dass sie eine Seelensucherin ist, die zwischen den Welten der Lebenden und der Toten wandeln kann. Als sie dem Jungen mit den blauen Augen in der Wirklichkeit trifft, wird ihr plötzlich klar, in welcher Gefahr sie sich befindet …

 

Das Cover:

Das Cover ist sehr schön gestaltet. Oben erkennt man einen Rabenflügel. Unten erkennt man eine Wiese. Das ganze Bild ist in lila gestaltet. Ich finde das Bild gut, obwohl ich die Cover der Hardcover schöner finde, da sie bunter gestaltet sind.

 

Meine Meinung:

Dieses Buch ist eine etwas längere SuB-Leiche. Durch das „Bloggerportal“ habe ich nun dieses Buch lesen können.

Die Handlung ist sehr abwechslungsreich und spannend. Zudem finde ich die Aufteil des Buches gut gemacht. Man erkennt den Verlauf und es zieht einen regelrecht in den Band. Insgesamt ist die Geschichte gut gelungen.

Die Charaktere waren in Ordnung. Leider waren sie sehr sterotypisch was ich sehr schade fand. Man hatte noch einigermaßen einen Fantasy Tick erhalten, aber irgendwie konnten mich die Charaktere nicht wirklich überzeugen. Gesamt waren die Personen durchschnittlich.

Dieser Stil passt überhaupt nicht zur Geschichte. Für mich war es sehr schwer das Buch zu lesen, denn er war recht verwirrend und hat mich regelrecht abgestoßen. Der Stil ist einfach nur schlecht.

 

Das Ergebnis:

Dieses Buch ist durchschnittlich, denn das Cover und die Handlung sind gut gelungen. Aber dagegen sind die Charaktere und der Stil nicht sonderlich gut gelungen. Ich kann es Leuten empfehlen, die gerne mal eine etwas schwere Lektüre zwischendurch brauchen. Zudem ist es mehr für Mädchen, als für Jungs gedacht.

Danke an den Goldmann Verlag für dieses Rezensionsexemplar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.